Fairer Wettbewerb

 

Wir legen großen Wert auf Transparenz und sehen es daher als unsere Pflicht an, die Informationen, die uns zu einer Immobilie zur Verfügung stehen, auch an unsere Kunden weiter zu geben.

 

In Zeiten des Klimawandels und steigender Energiepreise spielt die energetische Qualität von Immobilien für Interessenten eine zunehmend größere Rolle.

 

Energiekosten stellen mittlerweile einen erheblichen Anteil der Nebenkosten einer Immobilie dar und steigen weiterhin rasant an. Mit ihrer wirtschaftlichen Bedeutung wächst auch ihr Einfluss auf die Entscheidung für oder gegen eine Immobilie.

 

Der seit dem Jahr 2007 vorgeschriebene Energieausweis enthält grundlegende Informationen, die eine schnelle energetische Bewertung der Immobilie ermöglichen. Wir setzen uns seit jeher für einen transparenten Umgang mit dem Energieausweis ein. Durch Vorlage des Energieausweises verschaffen wir unseren Kunden einen schnellen Überblick über die energetische Qualität der Immobilie. Die Energiekosten der betreffenden Immobilie können überschlagsmäßig geschätzt und mit anderen Angeboten verglichen werden. Seit Mai 2014 sind nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) Angaben aus dem Energieausweis auch für Immobilienanzeigen gesetzlich vorgeschrieben.

 

Im Interesse der beteiligten Verkehrskreise und im Sinne eines fairen Wettbewerbs wünschen wir uns einen verantwortungsvollen mit diesem Thema in der gesamten Branche. Aus diesem Grund haben wir zuletzt mit Hilfe der Kanzlei BBN Rechtsanwälte wettbewerbsrechtliche Verfahren geführt, die wir erfolgreich gestalten konnten. Dies hat offensichtlich zu einer deutlich höheren Priorisierung des Themas „Energieausweisdaten in Immobilienanzeigen“ geführt. Durch unser gezieltes Vorgehen haben wir erreicht, dass mittlerweile ein Großteil der Anbieter der gesetzlichen Transparenz-Verpflichtung nachkommt.